Brasilien: Rousseff unter Beschuss

dilma_protestWenig mehr als ein halbes Jahr nach Beginn ihrer zweiten Amtszeit ist Dilma Rousseff auf einem Tiefpunkt ihrer Popularität angekommen. Gerade einmal zehn Prozent der Brasilianerinnen und Brasilianer bewerteten die Arbeit der Präsidentin in einer Umfrage von Mitte Juli noch als „gut“ oder „sehr gut“; Hunderttausende demonstrierten Mitte August gegen die Präsidentin und forderten ihren Rücktritt. Rousseffs Schwäche ist eng verbunden mit der Identitätskrise ihrer Partei. Der sozialdemokratische Partido dos Trabalhadores (PT) hat sich mit liberaler Wirtschaftspolitik von seiner Basis entfremdet und konnte auch den Impuls der Massenproteste von 2013 nicht aufgreifen.

Weiterlesen in der September-Ausgabe der „Blätter für deutsche und internationale Politik“…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.